Pressestimmen - So denken andere über uns
 

Zeitungsartikel:

Saarbrücker Zeitung
13./14.10.2007
"364 neue Fachkräfte für die ganze Region"zum Artikel hier klicken
Saarbrücker Zeitung
13.04.2007
"222 Studenten erreichten Abschluß"zum Artikel hier klicken
Saarbrücker Zeitung
28./29.10.2006
"In vier Jahren zum Techniker"zum Artikel hier klicken
Saarbrücker Zeitung
21.04.2006
"Erfolgreich geprüfte Techniker"zum Artikel hier klicken
Saarbrücker Zeitung
28.10.2005
"Techniker mit Durchhaltevermögen" zum Artikel hier klicken
Pfälzischer Merkur
11./12.12.2004
"Gefragte Fachkräfte" zum Artikel hier klicken
Saarbrücker Zeitung
10.12.2004
"Absolventen sind gefragte Fachkräfte"zum Artikel hier klicken
Saarbrücker Zeitung
07.08.2003
"17.000 Absolventen in 40 Jahren"zum Artikel hier klicken
   
EUROPA MAGAZIN FÜR WIRTSCHAFT, POLITIK & KULTUR. 2001/Nr. 469.

Möchten Sie den Beitrag lesen, klicken Sie auf das Titelbild oder klicken Sie hier.



Hinweis:
Um die Information abzurufen, muss Adobe Acrobat Reader auf Ihren Computer installiert sein. Sollte dies nicht der Fall sein, dann klicken Sie hier um die kostenlose Software zu erhalten.

 

Öffentliche Stimmen:

Kultusminister “Die geheime Kaderschmiede des Saarlandes.”
   
Wirtschaftsminister “Wo ein derartiges Bildungsstreben neben beruflicher Belastung gepflegt und gefördert wird, ist es nicht verwunderlich, dass unter den Studierenden kaum Arbeitslose und die Aufstiegschancen überdurchschnittlich groß sind.“ 
   
Wirtschaftsminister “Die Wirtschaftsakademie ist das Produkt einer freien demokratischen Bildung jenseits von herkömmlichen Strukturen, praxisbezogen mit dem Ziel, die Menschen in den Stand zu setzen, selbständig ihren Lebensweg zu gehen.“
   
Landrat “Ein hervorragendes Dozentenkollegium aus Hochschulen, öffentlicher Verwaltung und Wirtschaft“
   
Leiter eines Berufsförderungsdienstes der Bundeswehr “ Nur vorwärtsstrebenden Menschen gehört die Zukunft “
   
Universitätsprofessor “Ein herausragendes Ereignis für die Region - Hier werden Maßstäbe für staatliche Hochschulen gesetzt.“